Menü oben

Die Logistics Hall of Fame

Die Logistics Hall of Fame ehrt international Persönlichkeiten, die sich um die Weiterentwicklung von Logistik und Supply Chain Management außergewöhnlich verdient gemacht haben. Ihre Leistungen für die Logistik sollen mit dieser ewigen Ruhmeshalle auch künftigen Generationen von Logistikern in Erinnerung gerufen werden. Die Logistics Hall of Fame wurde 2003 gegründet.
Entscheidung 2015: Heidi Senger-Weiss zieht als erste Frau in die Logistics Hall of Fame ein

 

Die Entscheidung ist gefallen. Erstmals hat eine Frau den Sprung in die Riege der berühmtesten Logistiker der Welt geschafft. 

Heidi Senger-Weiss, Aufsichtsrätin und Gesellschafterin des Österreichischen Logistikdienstleisters Gebrüder Weiss, zieht in die internationale Ruhmeshalle der Logistik ein. Die Grande Dame der Österreichischen Transportlogistik wurde als „erfolgreiche Logistikunternehmerin und Impulsgeberin" unter 31 Kandidaten aus sieben Nationen gewählt. Feierlich aufgenommen wird Senger-Weiss am 25. November anlässlich der jährlichen Logistics Hall of Fame-Gala im Erich-Klausener-Saal des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur in Berlin.

Mit Heidi Senger-Weiss hat sich eine Botschafterin der Logistik durchgesetzt, der die gesamte europäische Logistikbranche Respekt zollt. Ihr Name steht für Modernisierung und Mitarbeitermotivation in der Transportlogistik. Sie kann für sich in Anspruch nehmen, weit über die Grenzen des eigenen Unternehmens hinaus zahlreiche Impulse in der Unternehmensführung, Internationalisierung und Mitarbeitermotivation gesetzt, und damit zur Professionalisierung der Branche maßgeblich beigetragen zu haben.

Dabei steht ihr Name nicht für eine Erfindung allein. Seit 1968 setzt sich die Unternehmerin in verschiedenen Funktionen für die Interessen der Transportlogistik ein. Sie beeinflusst die Logistikbranche als Vorreiterin in vielen Bereichen und zahlreiche Neuerungen sind auf ihre Initiative hin umgesetzt worden. Ihre große Begabung, Menschen zu motivieren, so dass sie sich mit Begeisterung für eine Sache einsetzen, kommt ihr dabei zu Gute.

 

Heidi Senger-Weiss: Portrait und Verdienste 

 
Nominierungs-Komitee zu Gast im Bundesverkehrsministerium

Die Finalisten für die Logistics Hall of Fame-Wahl 2015 stehen fest. Anlässlich einer Sitzung des Nominierungs-Komitees am vergangenen Dienstag im Bundesverkehrsministerium, hat das Gremium aus insgesamt 31 Vorschlägen zehn Persönlichkeiten aus Deutschland, Finnland, Frankreich, Österreich, der Schweiz und den USA nominiert. 

Die Kandidatenliste ist ausschließlich der Jury zugänglich und dient den 46 Experten aus allen Teilbereichen der Logistik, die im Sommer das neue Mitglied der Logistics Hall of Fame wählen, als Wahlempfehlung.

Wer sich durchsetzt und in die Ruhmeshalle einzieht, wird im Oktober bekannt gegeben. Die offizielle Aufnahme findet traditionell im Rahmen eines Festempfangs im Bundesverkehrsministerium statt. 

 

Das Nominierungs-Komitee der Logistics Hall of Fame (vlnr.): Prof. Dr. Michael ten Hompel (Fraunhofer IML), Dorothee Bär (BMVI), Birgit Bauer (VerkehrsRundschau), Anita Würmser (wuermser.communications), Thilo Jörgl (Logistik heute), Detthold Aden, Adalbert Wandt (BGL).

 

Jury

 

Anerkannte Experten und Kenner der Logistikbranche wählen einmal jährlich das neue Mitglied der Logistics Hall of Fame.

 

Weiterlesen...

Unterstützer

 

Die Logistics Hall of Fame ist eine Non-Profit-Initiative. Sie wird von zahlreichen Firmen und Institutionen aus der Logistikbranche unterstützt.

Weiterlesen...

Statuten

 

Transparenz und klare Regeln bestimmen die Arbeit der Logistics Hall of Fame. Sie sind niedergelegt in den Statuten.

 

Weiterlesen...

Schirmherrschaft

 

Alexander Dobrindt, MdB, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, ist persönlicher Schirmherr der Logistics Hall of Fame.

 

Weiterlesen...